Fortschritte e.V. Berlin

Ambulant Betreute Wohngemeinschaft für erwachsene Menschen mit Teilhabebarrieren

Rechtliche Grundlage: §§ 53, 54 SGB XII in Verbindung mit §§ 55, 56 SGB IX

Anzahl der Plätze: 5 (zur Zeit vollständig belegt)

In der ambulant betreuten Wohngemeinschaft begleitet, unser multiprofessionelles Team, bestehend aus Erzieher*innen, Heilerziehungspfleger*innen und Sozialpädagog*innen, erwachsene Menschen mit Teilhabebarrieren in ihrem individuellen Verselbstständigungsprozess. Die Grundlage unserer Arbeit ist der systemisch ökologische Ansatz (ausführliche Informationen erhalten Sie aus der verlinkten Konzeption).

Die Betreuung findet an 7 Tagen der Woche ohne Nachtdienst statt. Folgende Unterstützungsbedarfe können berücksichtigt werden:

Alltägliche Lebensführung

Hier bieten wir u.a. ein Haushalts-und Kochtraining an. Beim Einkaufen unterstützen wir die Klient*innen hinsichtlich der Einhaltung des Haushaltsbudget und erarbeiten gemeinsam eine bedarfsorientierte Einkaufsliste.

Freizeitaktivitäten

Unsere Mitarbeiter*innen orientieren sich an den Bedürfnissen und Wünschen der Klient*innen und erarbeiten und planen mit ihnen gemeinsam den Besuch von kulturellen Veranstaltungen. Des Weiteren kann die Vorbereitung eines möglichen Urlaubes gemeinsam erarbeitet werden (u.a. Unterkunft suchen, Budgetplanung).

Erhaltung oder Suche eines Arbeitsplatzes

Je nach den individuellen Teilhabemöglichkeiten am Arbeitsleben unterstützen und beraten wir bei der Suche nach einem Arbeitsplatz. Ist ein Arbeitsplatz bereits vorhanden bieten wir Unterstützung in konfliktbehafteten Situationen (u.a. Konflikte auf Arbeit) an. Auf Wunsch unserer Klient*innen halten wir auch regelmäßigen Kontakt zu den Arbeitsstellen.

Begleitung zu wichtigen Terminen

Für viele Menschen lösen Termine bei Behörden Unwohlsein aus. Wir unterstützen und begleiten unsere Klient*innen bei Behördengängen. Hierzu gehören einfache Vorsprachetermine ebenso wie Unterstützung beim Ausfüllen und Stellen von Anträgen. Sollten die Klient*innen zum Zeitpunkt der Betreuung im elterlichen Haushalt leben, unterstützen wir sie auch bei der Wohnungssuche und begleiten die notwendigen Behördengänge. Wir bereiten unsere Klient*innen auf wichtige Terminebeim Arzt/bei der Ärztin vor und sofern es gewünscht ist, begleiten wir sie auch.

Zusammenarbeit mit Angehörigen

Unser systemisch ökologischer Ansatz möchte vorhandene Unterstützer*innen in den Hilfeprozessen mit einbinden. Deshalb ist uns eine enge Zusammenarbeit mit den Angehörig*innen sehr wichtig. Wir begleiten hierbei auch Ablösungsprozesse und unterstützen Familien gerne bei diesem Veränderungsprozess.

Krisenintervention

In Phasen von Veränderungen, emotionalen Belastungssituationen oder auch in Konfliktsituationen mit anderen Personen oder mit sich selbst wird ein individueller Krisenplan mit dem Klienten/der Klientin erstellt. Gemeinsam werden Auslöser der Krise benannt und geschaut welche Unterstützung in einer Krise entlasten können. Wenn es notwendig ist stellen wir auch eine Zusammenarbeit zu anderen Fachdiensten her (u.a. Berliner Krisendienst, Sozialpsychiatrischer Dienst, Therapeut*innen).

Weitere individuelle Unterstützungsangebote werden zur Zeit mithilfe des Metzlerbogens erarbeitet.

Gerne können Sie ein Beratungsgespräch bei Frau Orlt (Koordinatorin BEW/Geschäftsführung) wahrnehmen.